Auktionskunden profitieren vom neuen „gekauft und geliefert“ Preis bereits vor Gebotsabgabe – ein Service von Christie's und Crown Fine Art

Die neue Preisbildungs- und Servicelösung der globalen Kunstlogistikfirma Crown Fine Art ermöglicht es dem weltbekannten Auktionshaus Christie's, den Kunden, schon bevor sie ihre Gebote abgeben, den Lieferpreis für einen Artikel mitzuteilen.

1
1
Fred Weijgertse, Managing Director at Crown Fine Art (left)
Steve Phipps, Director of Christie’s International Plc (right)

Das innovative System, welches die Versandkosten genau schätzt, ermöglicht, dass Auktionsobjekte schon vor dem Verkauf ausgepreist und nach dem Verkauf effizient und sicher transportiert werden können.

Zusätzlich können Käufer, nachdem ihr Gebot den Zuschlag erhalten hat, anschließend das komplette Paket, einschließlich der Versandgebühren, online bezahlen.

Ein neuer Vertrag zwischen Crown Fine Art und Christie's Europa, den Mittleren Osten und Afrika (EMEA) ermöglicht, dass diese neue Dienstleistung zur Beschleunigung des Bezahl- und Kaufprozess schon in London, Amsterdam und Paris zur Verfügung steht. Sie wird durch das weltweite Netz der Crown Fine Art Niederlassungen sowie durch Investitionen des Unternehmens in modernste Lagerstätten unterstützt.

Rosalind Patient, Leiterin für Logistics and Fulfilment bei Christie's EMERI, führt aus: „Die Erbringung von außergewöhnlichen Dienstleistungen für unsere Kunden ist für uns von überragender Bedeutung, und Crown Fine Art unterstützt uns mit einem innovativen Konzept, dies zu erreichen. Dies ist ein zukunftsorientiertes Unternehmen, das unsere Leidenschaft und Werte teilt - und sein Netz an Niederlassungen in der EMEA-Region ermöglicht es uns, gleichgültig, von wo und wohin wir auf der Welt versenden, von einer einheitlichen Dienstleistung zu profitieren".

Crown Fine Art, die Dienstleistungen für Galerien, Auktionshäuser, Sammler und Museen erbringen, sind nach eigenen Angaben die einzige Kunstspedition, die diese einzigartige Dienstleistung anbietet, welche in der Form für kein anderes führendes internationales Auktionshaus zur Verfügung steht. Das Unternehmen betont, dass diese Entwicklung helfen wird, seinen Kunden besser zu dienen, in neue Standorte zu investieren und seine Führung unter den weltweiten Kunstlogistik-Unternehmen weiter zu entwickeln.

Fred Weijgertse, Geschäftsführer von Crown Fine Art, kommentiert: „Der Weltkunstmarkt macht derzeit eine aufregende und schnelllebige Zeit durch, und Crown Fine Art ist immer auf der Suche nach innovativen Ideen und Lösungen, von denen unsere Kunden profitieren können. Dieser Vertrag mit Christie's passt perfekt zu dieser Agenda und spiegelt unsere Strategie als globales Unternehmen wider - einem, das seinen Kunden die Gewissheit einer sicheren und einheitlichen Dienstleistung auf der ganzen Welt bietet".

Crown Fine Art, ein Unternehmen der Crown Worldwide Group, hat sich nicht nur auf die Beförderung von Kunst und Antiquitäten spezialisiert, sondern bietet auch geeignete High-Tech Lagerstätten an wichtigen Standorten der Branche, wie Paris, London, Amsterdam, Moskau und Dubai an.

Weitere Informationen: www.crownfineart.com

Die Crown Worldwide Group, mit Hauptniederlassung in Hongkong, wurde 1965 gegründet und betreibt derzeit Niederlassungen an mehr als 265 Standorten weltweit.

Sein Geschäftsbereich Crown Fine Art ist ein globaler Experte in der sicheren Beförderung von Kunst und Antiquitäten, bietet Transport, Aufstellungs- und Abbaudienstleistung für Galerien, Auktionshäuser, Sammler und Museen an.

Weitere Geschäftsbereich des Konzerns sind Crown Records Management, Crown Relocations, Crown World Mobility, Crown Logistics und Crown Wine Cellars.